Web-TV-Portal > Fernsehen > Index

Internet TV Angebote der Fernsehsender. Was ist kostenlos, was nicht?

Kaum ein Sender kommt noch ohne aus: Die eigene Mediathek bzw das eigene Internet TV Angebot gehört bei öffentlich-rechtlichen Sendern gleichermaßen zum guten Ton wie bei den Privaten.

Grundsätzlich lassen sich solche Dienste in zwei Lager einordnen: Kostenlos und kostenpflichtig.

kostenpflichtiges Internet TV der Fernsehsender

Bei den kostenpflichtigen Angeboten sticht besonders der Internet TV Dienst Maxdome hervor. Die Plattform, an der die ProSieben-Sat1 Gruppe federführend beteiligt ist, streamt nicht nur TV-Serien und -Shows, sondern auch Dokumentationen, Konzerte, Comedy-Formate und aktuelle Filme auf den Rechner des Kunden. Dazu muss dieser zweierlei besitzen: Zum einen einen PC mit Windows 2000 oder neuer und einer aktuellen Version des Windows Media Players, zum anderen Geld. Denn die diversen Inhalte bei Maxdome können - ähnlich wie in einer Videothek - für 24 Stunden erworben werden. Unter dem Namen RTLnow bietet die Sendergruppe rund um RTL einen ganz ähnlichen Dienst an, der jedoch fast ausschließlich von RTL angebotene Formate umfasst - diese sind dafür teilweise kostenlos. Internationale Serien-Erfolge wie z.B. CSI Miami kosten allerdings ca 1,99€ pro Folge.

Kostenlose Web TV Angebote der einzelnen Sender

Kostenlose Angebote, wie die noch recht junge Internet TV Plattform ProSieben.tv oder die Video-Angebote auf RTL.de und sat1.de umfassen meist nur wenige, meist selbst produzierte Formate, von denen oft nur die zuletzt ausgestrahlte Folgen oder einzelne Ausschnitte abrufbar sind.

Anders sieht es bei den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender aus: Diese decken meist das ganze Spektrum der Format-Palette ab. Sowohl die Mediathek des ZDF als auch die Mediathek der ARD halten neben aktuellen Ausgaben auch vergangene Sendungen bereit. Die meisten Formate sind hier problemlos als komplette Sendung abrufbar. Zusätzlich stellen die Redaktionen einzelne, format-übergreifende Beiträge zu bestimmten Themenfeldern zusammen. Der Abruf der einzelnen Inhalte aus den Mediatheken ist in der Regel kostenlos - das Angebot wird aus den Rundfunkgebühren finanziert, die auch für so genannte "neuartige Empfangsgeräte" wie Computer zu entrichten sind.

Entwicklungsmöglichkeiten des Internet TV

Die Geschichte des Internet TV ist hierzulande noch eine Recht junge - doch die Angebote könnten sich in eine spannende Richtung entwickeln: Während die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sendergruppen bereits heute eine umfangreiche Sammlung an interessanten Formaten enthalten empfiehlt sich für Hollywood-Liebhaber und Fans amerikanischer Serien bisher der kostenpflichtige Service von Maxdome.

Dass sich dies in Zukunft anders gestalten könnte, zeichnet sich derzeit in den USA ab: Dort haben sich die größten TV-Studios zusammengetan, um die Internet-Plattform Hulu zu schaffen. Auf Hulu lassen sich nahezu alle beliebten US-Amerikanischen Serien und Filme abrufen. Kostenlos, da werbefinanziert.

Ob dieses Modell auch in Deutschland gelingen kann, wird sich noch allerdings zeigen müssen.