Web-TV-Portal > Definitionen > Iptv

IPTV - das Internet Protocoll TV

IpTV ist kein einheitlich definierter Begriff. Im engeren Sinne wird darunter die Übertragung von Film und Fernsehen über ein geschlossenes digitales Datennetz. Im weiteren Sinne wird auch das frei verfügbare Internetfernsehen als IpTV bezeichnet.

Wenn ein Telekommunikations-Unternehmen IpTV anbietet, ist dies als Ersatz für das klassische Kabel- und Satellitenfernsehen gedacht. Die Nutzer müssen Zugang zu einem Breitbandnetz haben und ein Abonnement erwerben. Zudem ist auch ein spezielles Empfangsgerät nötig. Für den normalen Fernsehempfang wird eine Set-Top-Box benötigt. Aber es ist auch möglich IpTV auf dem PC oder einem UMTS-Handy zu schauen, wenn die entsprechende Software installiert ist.

Geschlossene Netze sind aktuelle noch die einzige Möglichkeit, hoch auflösendes IpTV zu empfangen. Allerdings wird schon in wenigen Jahren auch der standardmäßige Internetanschluss Bandbreiten erreichen, die freies IpTV in HDTV-Qualität erlauben. Die geschlossenen Datennetze werden dann eventuell ganz vom Markt verschwinden. Schon jetzt ist im Internet durch Puffertechniken eine gute Bildqualität bei einer Datenrate von 2,5 MBit/s möglich. Berücksichtigt werden muss allerdings, dass mit jedem zusätzlichem Fernsehgerät im Haushalt auch die Datenrate erhöht.

IpTV Dienste und Erreichbarkeit in Deutschland

IpTV ermöglicht im Gegensatz zum herkömmlichen Fernsehen einen interaktiven Zugang. Typische Dienste sind „Video on Demand“, „Timeshift-TV“ und „T-Commerce“. Besonders T-Commerce soll zu einer wichtigen Finanzierungsmöglichkeit für IpTV-Sender werden. Zuschauer können z.B. direkt bei einem Teleshopping-Sender bestellen, ohne das Telefon zu benutzen. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten der Finanzierung. Einige Sender versuchen über Abonnenten Geld zu verdienen, andere schalten Werbung.

Noch steht IpTV in Deutschland am Anfang, doch dies könnte sich in den nächsten Jahren ändern. Viele Experten gehen davon aus, dass der Fernsehmarkt sich verändern wird und Spartensender den etablierten Vollprogrammen Zuschauer abnehmen werden. Allerdings könnte die Finanzierung zum Problem werden, insbesondere wenn das Internet als freies Netz in direkte Konkurrenz zu geschlossenen Netzen auftritt. Abonnementfinanziertes Fernsehen ist bislang weder digital noch analog in Deutschland zum Erfolgsmodell geworden.